IPA@Amprion

Mit dem Korridor A-Nord realisiert Amprion eine Hauptschlagader der deutschen Energiewende. Die neue Gleichstromverbindung transportiert Windstrom aus dem Norden Niedersachsens nach Nordrhein-Westfalen.

Projekte dieser Größe und Komplexität bergen zahlreiche Herausforderungen. Eine davon ist die Errichtung einer Kabelschutzrohranlage. Daher suchen wir leistungsstarke, verlässliche und innovative Partner, welche diese Anlage inklusive aller Nebenleistungen gemeinsam mit uns nach den Werten und Prinzipien der integrierten Projektabwicklung (IPA) realisieren.

Kern der IPA ist die gemeinsame Realisierung der Projektziele. Helfen sollen dabei folgende Eckpfeiler: eine integrierte Organisationsstruktur mit klaren Rollen und Verantwortlichkeiten, ein Vergütungssystem, durch das alle Beteiligten an Erfolg und Misserfolg partizipieren sowie besondere Konfliktlösungsregeln. Dabei orientieren wir uns immer an der Frage, was das Beste für das Projekt ist. Chancen und Risiken werden – mit klar definierten Ausnahmen – gemeinsam getragen.

In einem Kompetenz-Wettbewerb sucht Amprion das beste Team aus planenden und bauausführenden Akteuren für die Projektabwicklung innerhalb des Planfeststellungsverfahrens. Moderne Methoden in der Planung und Bauabwicklung sind ebenso gefragt wie partnerschaftliche Umgangsformen.

Dr. Carsten Machentanz
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Carsten Machentanz